Calhorn
Sie befinden sich hier: HOME    VERANSTALTUNGEN    EIN GROßARTIGES WOCHENDE!

Ein großartiges Wochende!

Veröffentlicht am: 18. Juni 2013
Ein großartiges Wochende!

Wer in diesen Tagen aufmerksam in verschiedenen Zeitungen blättert, oder auch im Internet nachschaut, der wird immer wieder auf die Zahl 72 stoßen. Nicht ohne Grund schwirrt diese Zahl durch ganz Deutschland, denn es gibt viel über das was hinter ihr steht zu berichten. Es geht um die 72 Stunden Aktion, bei der sich bundesweit 175000 Kinder und Jugendliche mit ihrer Zeit und ihrer Power für soziale Einrichtungen angestrengt haben.

Erstmals auch hier in Calhorn (bei Essen Oldb.), in der Jugendbildungsstätte "Haus Don Bosco", machte sich unser 16 Personen starkes 72-Stunden Team von Donnerstag bis Sonntagnachmittag daran, als kleiner Teil dieser großen Aktion viel zu Verändern. Das Team bestand aus Pater Heroven, der als Salesianer Don Boscos in der Einrichtung lebt und sich mit um die Jugendgruppen kümmert, Robert, der stellvertretende Einrichtungsleiter und Erzieher, der die Aktion von Seiten des Hauses aus organisiert hatte, Fabian, der als sein Vorbereitungspraktikum für ein einjähriges Volontariat in einer Salesianereinrichtung in Argentinien zwei Wochen in Haus mitarbeitet, mir, der ich zur Zeit ein freiwilliges Soziales Jahr in der Jugendeinrichtung leiste, und aus den vielen Jugendlichen aus dem benachbarten Hemmelte, ohne die die ganze Aktion nicht hätte stattfinden können ! Unserer lustigen, bunten Truppe gelang tatsächlich in dieser Zeit, Beet-Einfassungen zu erneuern, einen Grillplatz zu pflastern, verschiedene Holzhütten neu zu streichen und einen Fahnenmast zu betonieren.

Ein Glück, dass das Haus Don Bosco ein Jugendgästehaus ist, denn so konnten wir diese Tage unter einem Dach verbringen und auch den Start in den Tag mit einem aufmunternden Gebet, die stärkenden Mahlzeiten und die angenehmen Stunden nach getaner Arbeit gemeinsam genießen. Aber auch die körperlich anstrengenden Arbeitsstunden hatten etwas genussvolles. Jeder von uns konnte sehen, wie sich durch unzählige Handgriffe und den ganz persönlichen Einsatz von Stunde zu Stunde etwas veränderte, das gesetzte Ziel näher rückte. Wir konnten uns beweisen, unsere Teamfähigkeit, unser Durchhaltevermögen, unsere Kräfte und unseren Wunsch, Einsatz zu zeigen.

Ein weiterer positiver Aspekt liegt darin, dass die Jugendlichen die Jugendbildungsstätte und die Menschen, die hier wohnen und arbeiten, umgekehrt natürlich genauso, besser kennengelernt haben und vielleicht sogar einen neuen Anlaufpunkt für ihre Freizeit gefunden haben, mit dem man sich durch die gelungene Aktion ein ganzes Stück mehr verbunden fühlt.

Wir vom Haus Don Bosco danken den Jugendlichen und jungen Erwachsenen

für ihren Einsatz und dafür, dass sie das Haus Don Bosco für mindestens 72 Stunden zu einer wirklich jugendlichen Stätte gemacht haben, Danke !

zurück zur Übersicht