Calhorn
Sie befinden sich hier: HOME    VERANSTALTUNGEN    GENERATION Y AUF DER SUCHE NACH FRIEDEN

Generation Y auf der Suche nach Frieden

Veröffentlicht am: 19. Januar 2015
Generation Y auf der Suche nach Frieden

Calhorn – Wie kann man Frieden stiften? Mit dieser Frage beschäftigten sich 34 Jugendliche während der Exerzitien zwischen den Jahren im Haus Don Bosco in Calhorn. Unter dem Motto: „Peacemaker!!!“ verbrachten diese vier Tage in der Jugendbildungsstätte und setzten sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema Frieden auseinander.

Die Teilnehmer aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands hatten unter anderem die Möglichkeit vier verschiedene Workshops zu besuchen, die die Thematik jeweils auf andere Art und Weise angingen. Ein Beispiel hierfür ist die Auseinandersetzung mit dem soziologischen Begriff der „Generation Y“, der Generation, die immer alles hinterfragt, nie anzukommen scheint und nach innerem Frieden sucht. Dabei wurden unterschiedliche Methoden angewandt: vom Poetry Slam und Theaterstück bis zur gemeinschaftlichen Grenzerfahrung. Außerdem gab es auch die Möglichkeit zur kreativen Darstellung des Themas Frieden. Auf selbstgeformten Gipsmasken konnten die Jugendlichen ihre Gedanken zum inneren Frieden malerisch ausgestalten.

Nach Don Boscos Tradition fand täglich morgens, mittags und abends ein Impuls in der Hauskapelle statt mit dem Angebot der Anbetung am Abend. Ein besonderes Highlight der Tage waren die Gottesdienste, die immer an einem anderen Ort gehalten wurden. Neben der Abtei der Benediktinerinnen in Dinklage wurden auch Messen in der Grillhütte und der Kapelle der Jugendbildungsstätte sowie in der St. Marien Kirche in Bevern gefeiert. Die besondere Atmosphäre in den Gottesdiensten entstand vor allem durch die jugendliche Gestaltung und die offene Art der Messfeier, zu der unter anderem die freie Formulierung der Fürbitten gehörte.

Die gute Stimmung unter den Teilnehmern, Referenten und Salesianern wurde getragen von den Messen, den Impulsen und dem gemütlichen Beisammensein. In der Freizeit bestand die Möglichkeit zum Spazieren, Diskutieren, Beichten, Singen und Entspannen, sodass jeder für sich das Beste aus den Tagen ziehen konnte. Viele Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste Jahr und nehmen viel für 2015 mit. Auch im nächsten Jahr wollen sie wiederkommen.

Anja Boklage

zurück zur Übersicht